Sie sind hier:  Verband aktuell  » Kampagnen und Broschüren  » Einsatzorientierung

Einsatzorientierung




DBwV: Im Einsatz für unsere Mitglieder

Foto: Bundeswehr
Foto: Bundeswehr

Die Bundeswehr ist zur Einsatzarmee geworden. Der Deutsche BundeswehrVerband hat sein Fürsorge- und Leistungsspektrum frühzeitig an dieser Entwicklung ausgerichtet. Mit einer Imagekampagne macht der Verband jetzt auf seine Einsatzorientierung aufmerksam.

Rechtsschutz. Rechtsberatung. Ansprechpartner im Einsatz. Unterstützung schon in der Einsatzvorbereitung. Politische Lobby-Arbeit für wichtige Verbesserungen im Einsatz. Das gehört zu den großen Stärken des Deutschen BundeswehrVerbandes, das sind unsere Alleinstellungsmerkmale.


Deswegen sind wir Dein EinsatzVerband!


Sie wissen das. Wir wissen das alle. Aber wir reden zu wenig darüber. Deswegen wollen wir jetzt dafür sorgen, dass es alle mitbekommen.

Deswegen starten wir jetzt unsere Imagekampagne. Vielleicht haben Sie ja die Plakate schon gesehen, unseren Flyer in der Hand gehabt oder mal im Netz geschaut.

Das ist erst der Anfang. Die Kampagne ist in mehreren Phasen angelegt. Wir wollen Sie auf allen Wegen erreichen. Über Plakate in den Standorten, Videos und Fotos auf der DBwV-Website, auf Facebook und Youtube, über Geschichten im Verbandsmagazin. Wir wünschen uns Beteiligung, je mehr, desto besser. Und wir wünschen uns Feedback – am liebsten an diese Adresse:

imagekampagne@dbwv.de


 

Trenner

„Gute Familienbetreuung ist unersetzlich!“

Hauptfeldwebel Schmidt. Fotos: Andreas Meyer (1), picture alliance (1)

Manchmal ist es richtig hart. Wenn Kameraden im Einsatz verwundet werden oder fallen. Dann ist die Arbeit für Michael Schmidt und seine Kameraden im Leit-Familienbetreuungszentrum in Potsdam traurig und emotional sehr belastend. Mehr dazu...

 

Trenner


„Die Mitgliedschaft im DBwV sollte eine Selbstverständlichkeit sein“

MedEvac-Airbus der Bundeswehr. Foto: Bundeswehr/Bicker

Im Frühjahr 2010 war die Stimmung im Camp Marmal in Afghanistan auf dem Tiefpunkt – fast täglich verübten Aufständische Angriffe und Anschläge auf die Bundeswehr. Immer mehr Verwundete und Gefallene waren zu beklagen. „Das war für mich der schwerste Einsatz in Masar-e-Sharif“, sagt Oberstabsfeldwebel Reiner Phillipps. Mehr dazu...

 

Trenner


„Die Zeiten werden härter. Umso wichtiger ist die Unterstützung durch den DBwV.“

Andreas T. Anfang 2014 im Einsatz.

Luftfahrzeugladungsmeister Andreas T. war mit der Transall schon in Afghanistan und in Afrika im Einsatz. Angesichts der Gefahren gibt ihm die Rückendeckung durch den Deutschen BundeswehrVerband Sicherheit. Mehr dazu...

 

Trenner


„Egal ob Soldat, Beamter oder Arbeitnehmer – der Verband ist das Richtige.“

Plakat "Dein EinsatzVerband"

Juliane Biens spricht vom Kosovo – und wenn jemand ohne Uniform weiß, was Einsatz bedeutet, dann ist es die Verwaltungsfachangestellte aus dem Dienstleistungszentrum Bruchsal. Seit Oktober 2012 hat sie in vier Kontingenten Dienst geleistet. Davon drei Mal im Kosovo, dem ihre heimliche Liebe gilt. Mehr dazu...

 

Trenner


„Ansprechpartner im Auslandseinsatz: Jederzeit weltweit für die Mitglieder des DBwV da!“

Hauptmann Torsten Patzak, Hauptansprechpartner des DBwV im deutschen Einsatzkontingent KFOR und überzeugtes Verbandsmitglied.

Rechtliche Probleme. Verpflichtungsprämien. Disziplinarangelegenheiten. Fragen zur Mitgliedschaft. Wer als Verbandsmitglied im Kosovo-Einsatz ein Anliegen hat, der ist bei Hauptmann Torsten Patzak und seinen Kameraden bestens aufgehoben. Mehr dazu...

 

Trenner


„Neben unserem Auftrag stehen für mich der Mensch und die Fürsorge im Vordergrund.“

Das gemeinsame Foto­shooting hat den beiden Kommandantinnen Inka von Puttkamer und Helena Linder-Jeß (r.) viel Spaß gemacht. Foto: Christine Hepner

Seit August ist das Minenjagdboot HOMBURG im Auslandseinsatz – unter dem Kommando einer Frau. Eine Premiere in der Deutschen Marine. Kapitänleutnant Inka von Puttkamer berichtet über ihren Wunschberuf und ihre Erfahrungen im Einsatz. Mehr dazu...

 

Trenner


„Und dann kam der Augenblick, in dem ich spürte, dass es mir wieder besser ging.“

Kai Cziesla beim Fotoshooting für die DBwV-Kampagne in Warendorf.

Während der langen Monate meiner Genesung bekam ich regelmäßig die Verbandszeitung des Deutschen BundeswehrVerbandes nach Hause geschickt. Auf diese Weise blieb ich meinen Kameraden irgendwie immer verbunden.“ Hauptfeldwebel Kai Cziesla ist seit seiner Grundausbildung DBwV-Mitglied. Mehr dazu...

 

Trenner

Die Imagekampagne geht weiter!

Die Imagekampagne geht weiter!

Berlin. Mittlerweile dürfte sie so etwas wie eine gute, alte Bekannte für Sie sein. Und vielleicht haben Sie sogar das Gefühl, dass Sie schon eine Weile nichts Neues mehr von ihr gehört haben – von unserer Imagekampagne „Einsatzorientierung“. Mehr dazu...

 

Trenner

„Der DBwV hat mir nach meiner Erkrankung sehr geholfen.“

Oberstabsgefreiter Michael Dornhöfer

Oberstabsgefreiter Michael Dornhöfer ist nach seinem Auslandseinsatz an der Posttraumatischen Belastungsstörung erkrankt. Bei der schwierigen Suche nach Unterstützung und Hilfe wurde er beim Deutschen BundeswehrVerband fündig. Mehr dazu...

 

Trenner

„Schlagende Argumente für eine Mitgliedschaft im Verband“

Ausbildungsalltag auf der Standortschießanlage in Regen: Oberstleutnant Heiko Diehl (2.v.r.) verschafft sich einen Eindruck von der Grundlagenausbildung für die künftigen Scharfschützen des Verbandes – dazu gehört auch das Skizzenzeichnen.

Als Heiko Diehl 1993 in die Bundeswehr eintrat, wurde ihm schnell klar gemacht: Einsatz und Soldatenberuf gehören zusammen. Die Ansage bei der Einstellung hat sich für Diehl bewahrheitet. Mittlerweile ist der Oberstleutnant einer der einsatzerfahrensten Kommandeure der Bundeswehr. Mehr dazu...

 

Trenner

Am „scharfen Ende des Berufs“

Zurück im Einsatz: Markus Kneip übernimmt im Juli 2011 nach seiner Genesung erneut das Kommando über das Regionalkommando Nord. Foto: Bundeswehr

Generalleutnant Markus Kneip im Interview – Der Leiter der Abteilung Strategie und Einsatz im Verteidigungsministerium zu Afghanistan, zur Chemiewaffenvernichtung und zum afrikanischen Engagement. Mehr dazu...

 

 


Trenner

DBwV-Vertragsanwälte verhalfen Axel Müller zu seinem Recht

Oberstabsfeldwebel Axel Müller.  Foto: Elke Jung-Wolff / Bundeswehr

Auf seinem Plakat steht: „Der Verband verfolgt die gemeinsamen Interessen UND gibt dem Einzelnen Halt.“ Für Oberstabsfeldwebel Axel Müller (52) ist das nicht nur ein Spruch, sondern eigene Erfahrung in schwierigsten Situationen. Und das gleich doppelt! Mehr dazu...

 


Trenner

„Einfach ein gutes Gefühl, jemanden auf meiner Seite zu wissen.“

Florian Schacht an seinem Arbeitsplatz: einer der Tornado-Hangars am Fliegerhorst Jagel. Foto: Marc Tessensohn

„Meine Mitgliedschaft im Deutschen BundeswehrVerband hilft nicht nur mir. Indem ich den Verband unterstütze, kann dieser anderen Mitgliedern im Notfall helfen. Das ist für mich der Hauptgrund, Verbandsmitglied zu sein. Mehr dazu...

 


Trenner

„Der Verband steht für seine Mitglieder ein.“

Naef Adebahr beim Foto­shooting für die DBwV-Kampagne in Warendorf.

Hauptfeldwebel Naef Adebahr wurde im Afghanistan-Einsatz schwer verwundet. Um sprichwörtlich wieder auf die Beine zu kommen, brauchte er viel Kraft und so Einiges an Unterstützung. Mehr dazu...



Trenner

„Es gibt keinen Tag im Jahr, an dem nicht eines unserer Teams im Einsatz ist.“

Maurice Orben wird beim Foto­Shooting im Marinestützpunkt Eckernförde ins rechte Licht gerückt. Foto: Hepner

DBwV-Mitglied Stabsbootsmann Maurice Orben berichtet aus seinem Einsatzalltag als Boardingsicherungsteamführer bei ATALANTA. Das erste Mal bin ich mit meinem Team 2011 in den ATALANTA-Einsatz gegangen. Im April werden wir nun zum vierten Mal dort sein. Mehr dazu...

 

Trenner

Der EinsatzVerband: Unauffällig im Hintergrund, aber präsent in Notfällen

Oberfeldarzt Matthias Tisch im Einsatz.

Oberfeldarzt Matthias Tisch über seine Einsätze und die Unterstützung des BundeswehrVerbandes. Der war auch im Feldlager immer zur Stelle, wenn er gebraucht wurde. Er hat den Wandel der Bundeswehr zur Einsatzarmee hautnah miterlebt: Matthias Tisch kann auf eine reiche Einsatzerfahrung zurückgreifen. Mehr dazu...

 

Trenner

Wüstner: Imagekampagne erfolgreich gestartet

Bundesvorsitzender Oberstleutnant André Wüstner

Die Imagekampagne "Einsatzorientierung" ist erfolgreich angelaufen! Seit ihrem Start vor wenigen Tagen hat die Maßnahme bereits viel Zustimmung und Unterstützung aus der Mitgliedschaft des BundeswehrVerbandes erfahren. Mehr dazu...

 

 

Trenner

„Es geht um die Frage: Mitglied oder Trittbrettfahrer?“

Bundesvorsitzender Oberstleutnant André Wüstner

Oberstleutnant André Wüstner, Bundesvorsitzender des Deutschen BundeswehrVerbandes, erläutert im Interview mit „Die Bundeswehr“, wie es zur Imagekampagne „Einsatzorientierung“ des DBwV kam und welche Ziele der Verband damit verfolgt. Mehr dazu...

 

 

Trenner

Ein wenig wird verraten: So geht unsere Kampagne weiter

Making of: So geht unsere Kampagne weiter

Nein: Wir werden Ihnen jetzt natürlich noch nicht verraten, was wir noch so alles vorhaben und wie die Kampagne weiter geht. Auch, wenn es schwer fällt, das geht nicht. Dann wäre ja die Überraschung weg. Mehr dazu...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Letzte Änderung am 9.10.2015

Flyer und Plakate - Dein EinsatzVerband


Flyer - Dein EinsatzVerband

Trenner

Plakat Heer - Dein EinsatzVerband

Plakat Marine - Dein EinsatzVerband

Plakat Reservisten - Dein EinsatzVerband

Plakat Zivilangestellte - Dein EinsatzVerband

Plakat Luftwaffe - Dein EinsatzVerband




 
Server: CN=dsfra01/OU=server/O=DBWV/C=DE