Softwareumstellung und Jahreswechsel: Die Beihilfeberechtigten müssen sich auf längere Bearbeitungszeiten ihrer Anträge einrichten. Foto: dpa

Softwareumstellung und Jahreswechsel: Die Beihilfeberechtigten müssen sich auf längere Bearbeitungszeiten ihrer Anträge einrichten. Foto: dpa

29.11.2017
sjl

Beihilfe-Bearbeitungszeiten sind wieder angestiegen

Wieder einmal beschäftigt uns das leidige Thema der Beihilfe-Bearbeitungszeiten. Am 13. November waren der Vorsitzende ERH im Bundesvorstand, Hauptmann a.D./Stabshauptmann d.R. Albrecht Kiesner, sein Stellvertreter Oberstabsfeldwebel a.D. Armin Komander sowie eine Vertreterin des Referats R1 aus der Rechtsabteilung im Bundesverwaltungsamt (BVA).

Der Termin fand mit dem zuständigen Abteilungspräsidenten Thomas Vogelsang statt. Zu diesem Zeitpunkt waren die Laufzeiten der Beihilfeanträge noch innerhalb der Zielvorgabe von 15 Arbeitstagen ab Eintragseingang. Zwischenzeitlich fand in der Beihilfestelle Stuttgart die endgültige Softwareumstellung auf ABBA 7 statt. Hierfür mussten die Altdaten migriert werden, was dazu führte, dass die Festsetzer gut eine Woche nicht arbeitsfähig waren. Daraus resultiert nun ein deutlicher Anstieg der Bearbeitungszeiten, wobei die durchschnittliche Bearbeitungszeit immer noch im „Soll“ liegt.

Da jetzt auch noch die Jahreswechselspitze ansteht, müssen sich die Beihilfeberechtigten erneut auf längere Laufzeiten einstellen. Dieser Beitrag soll lediglich dazu dienen, Ihnen als Betroffene die Hintergründe zu erläutern. Der DBwV wird die Zeiten selbstverständlich weiter im Auge behalten und Druck auf das BVA ausüben, wenn dies erforderlich ist.

Als letztes möchten wir Sie bitten, sich wirklich nur in dringenden Fällen an die Rechtsabteilung des DBwV oder die Beihilfestelle zu wenden. Natürlich verstehen wir Ihren Unmut bezüglich der Bearbeitungszeiten, jedoch können wir nur in ausgewählten Einzelfällen aktiv handeln. Den Festsetzern sollte in solch kritischen Zeiten die Möglichkeit gegeben werden, ohne größere Unterbrechungen den Berg von Beihilfeanträgen abzuarbeiten.

Mit Rat und Hilfe stets an Ihrer Seite!

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Alle Ansprechpartner im Überblick