29.07.2020
dpa/bb

70 Bundeswehrsoldaten noch im Corona-Einsatz

Potsdam. In Brandenburg sind noch rund 70 Bundeswehrsoldaten bis auf Weiteres im Corona-Einsatz. Seit April unterstützten 100 Soldaten verschiedene Gesundheitsämter und Behörden insbesondere bei der Nachverfolgung von Infektionsketten. Ob Corona-Pandemie, Waldbrände oder Hochwasser, die Soldaten leisteten auch im Katastrophenfall sehr viel für die Bürger, sagte Kathrin Schneider (SPD), Chefin der Staatskanzlei, am Mittwoch bei einem Besuch des Landeskommandos der Bundeswehr. Bei all der zivilgesellschaftlichen Zusammenarbeit dürfe der bedeutende Beitrag der Bundeswehr zur Friedenssicherung niemals vergessen werden. Auf die Bundeswehr sei in Brandenburg Verlass, auch in Zukunft, sagte Olaf Detlefsen, Kommandeur des Landeskommandos. Es bestehe enge Zusammenarbeit mit der Landesregierung.