Wie es nach der Bundeswehr weitergeht, sollte gut durchdacht sein. Informationen zu verschiedenen Laufbahnen gibt es auch beim BfD. Foto: Bundeswehr

Wie es nach der Bundeswehr weitergeht, sollte gut durchdacht sein. Informationen zu verschiedenen Laufbahnen gibt es auch beim BfD. Foto: Bundeswehr

31.07.2020
Jürgen Schreier

Es muss nicht immer der öffentliche Dienst sein

In der Juli-Ausgabe des Verbandsmagazins "Die Bundeswehr" berichteten die Berufsförderungsdienste der drei Karrierecenter der Bundeswehr in Süddeutschland (München, Nürnberg und Stuttgart) zusammen mit dem für die Region zuständigen SaZ-Sonderbeauftragten für Eingliederungsfragen des Deutschen BundeswehrVerbands über berufliche Perspektiven im öffentlichen Dienst. Viele ausscheidende SaZ sehen sich auch in Zukunft bei einem öffentlichen Arbeitgeber. Die Frage nach dem Warum wird regelmäßig mit einem sicheren Arbeitsplatz, guter Bezahlung sowie der Affinität zur Uniform beantwortet. Doch nicht für jeden geht dieser Wunsch in Erfüllung und längst nicht jeder will im Staatsdienst bleiben. Gerade mit Blick auf Einstellungsvoraussetzungen und Konkurrenz lohnt bei der Karriereplanung ein zumindest mitgedachter Plan B. Wir erinnern uns: In einigen Bundesländern kann bereits ein sichtbares Tattoo den Traum vom Arbeitgeber öffentlicher Dienst zum Platzen bringen. Das dies kein Beinbruch ist, zeigen die unzähligen attraktiven Arbeitsplätze im Bereich der Zivilwirtschaft.

Welche Alternativen sind möglich?
Eine gute, hilfreiche und vor allem informative Plattform ist hierbei die Internetseite der Bundesagentur für Arbeit. Schon auf der Startseite erhalten Sie erste wichtige Informationen. Klicken Sie sich rein und machen Sie sich schlau.

  •  Arbeitslos und Arbeit finden: Hier erhalten Sie Informationen zum online arbeitssuchend melden, Arbeitslosengeld, Arbeitslosengeld II, Kurzarbeitergeld, zur Jobsuche und vieles mehr.
  • Schule, Ausbildung und Studium: In dieser Rubrik bekommen Sie fachkundige Unterstützung zur Berufswahl, Studienwahl, Ausbildungssuche zum Check-U Erkundungstool und zu Schulabschlüssen.
  • Familie und Kinder: Auch Informationen zur Beantragung von Kindergeld, Kinderzuschlag sowie zu Auszahlungsterminen und Veränderungsmitteilungen könnten wichtig sein.
  • Karriere und Weiterbildung: Wie Sie beruflich aufsteigen, sich beruflich qualifizieren, den Beruf wechseln, beruflich wieder einsteigen sowie weitere spannende Themen finden Sie in dieser Rubrik.

Handwerk – als Neustarter oder wieder zurück ins Handwerk
Wenn Sie mit einer schulischen Ausbildung zur Bundeswehr gekommen sind und keine berufliche Qualifikation erhalten haben, Ihnen das Handwerkliche liegt oder Sie vor der Bundeswehr einen Handwerksberuf erlernt hatten, sollte Sie sich überlegen, ob Sie in diesen Beruf zurückkehren. Noch immer gilt: Handwerk hat goldenen Boden! Besuchen Sie die Internetseite der Handwerkskammer. In den Rubriken, Ausbildung, Weiterbildung, Existenzgründung und Betriebsführung erhalten Sie wichtige Hinweise und Tipps, die bei Ihrer Karriereplanung wichtig sein können.

Industrie und Handel
Haben Sie, wie es scherzhaft heißt, „zwei linke Hände“, kommen Sie in Industrie und Handel sicher besser zurecht. Machen Sie sich auf den Seiten der Industrie- und Handelskammer (IHK) schlau. Auch hier finden Sie umfangreiche Informationen in den Bereichen Ausbildung, Weiterbildung, Existenzgründung und Unternehmensförderung.

Jetzt sind Sie am Zug. Nutzen Sie die vielen Informationsmöglichkeiten für Ihre Karriereplanung nach der Bundeswehr. Gestalten Sie Ihr Berufsleben bis zur Rente selbst. Kümmern Sie sich! Überlassen Sie Ihre Karriere nach der Bundeswehr nicht dem Zufall! Sprechen Sie mit Ihrem BfD-Berater.

Mit Rat und Hilfe stets an Ihrer Seite!

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Alle Ansprechpartner im Überblick