Nicht mehr lange, dann haben die Tarifbeschäftigten des Bundes tatsächlich mehr Geld in der Lohntüte.

Nicht mehr lange, dann haben die Tarifbeschäftigten des Bundes tatsächlich mehr Geld in der Lohntüte

20.09.2018
ek

Tarifrunde 2018: Vorbereitungen für die Auszahlung der erhöhten Entgelte laufen

Nach der Tarifeinigung vom 18. April 2018 liegen nun die endgültig abgestimmten Änderungstarifverträge und Entgelttabellen zum TVöD, TVÜ-Bund, TVAöD, TVPöD und ATV vor. Die Entgelte der allgemeinen Tabellen der Tarifbeschäftigten werden demnach in drei Schritten angehoben.

Der erste Erhöhungsschritt für die Tarifbeschäftigten erfolgt rückwirkend zum 1. März 2018 um 3,19 Prozent. Der zweite Erhöhungsschritt folgt am 1. April 2019 um 3,09 Prozent, der dritte am 1. März 2020 um 1,06 Prozent. Die Entgelte der Auszubildenden, Praktikantinnen und Praktikanten werden in zwei Schritten um je einen Festbetrag in Höhe von jeweils 50,00 Euro erhöht.

Die Erhöhung der jeweiligen Tabellenentgelte ist nach der grundlegenden Überarbeitung der Struktur der Entgelttabelle mit individuellen Änderungen verbunden. Das Rundschreiben des Bundesinnenministeriums (BMI) zur Zahlbarmachung der Tarifergebnisse vom 19. Juli 2018 erläutert diese Änderungen und erhält Hinweise zur Zahlbarmachung der erhöhten Entgelte. Die durch die Tarifvertragsparteien vereinbarten Entwürfe der Änderungstarifverträge und des TV Sonderzahlung 2018 sind als Anlagen angefügt und werden durch das Rundschreiben zum Vollzug freigegeben.

Die Auszahlung zum ersten Erhöhungsschritt soll damit so schnell wie möglich erreicht werden. Durch den Tarifabschluss wurde die Entgelttabelle zum TVöD grundlegend überarbeitet und durch die systematische Ausgestaltung der vertikalen Abstände zwischen den Entgeltgruppen und den horizontalen Stufen alle Tabellenwerte individuell geändert. Die vereinbarten prozentualen Tarifsteigerungen betreffen die dynamisch ausgestalteten Entgeltbestandteile.

Darüber hinaus wurde die neue Entgeltgruppe 9c eingeführt. Neben vielen weiteren Änderungen wurden auch für die Beschäftigten in Gesundheitsberufen Verbesserungen hinsichtlich der Eingruppierung und der Entgelte erzielt. Auch die bisherige Übernahmeregelung von Auszubildenden wird ab dem 1. März 2018 bis zum 31. Oktober 2020 wieder in Kraft gesetzt. Genauere Informationen und die überarbeiteten Entgelttabellen sind dem Rundschreiben des BMI zu entnehmen, das auch auf unserer Verbandshomepage und im Mitgliederbereich zu finden ist.

Mit Rat und Hilfe stets an Ihrer Seite!

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Alle Ansprechpartner im Überblick