60 Jahre DBwV

Am 14. Juli 1956 wurde von 55 Soldaten der Deutsche BundeswehrVerband gegründet. Heute hat der Verband rund 200.000 Mitglieder! Diese Erfolgsgeschichte kann sich sehen lassen...

Die Bundeswehr hat sich zwischen 1956 und 2016 fast ebenso gewandelt wie der DBwV. Die Bundeswehr ist von ihrer einmal erreichten Stärke von 490.000 Köpfen auf nur noch 185.000 Soldaten und Soldatinnen geschrumpft. Aus der Armee einer Ost-West-Konfrontation mit dem Auftrag, einen mit starken militärischen Mitteln vorrückenden potentiellen Gegner aufzuhalten, ist eine Konfliktbewältigungsarmee geworden, die ihre Angehörigen an Einsatzort in alle Welt entsendet.

Der Verband hat mit diesem Wandel stets Schritt gehalten. Mehr noch: Er hat stets vorausgedacht und Pionierarbeit für die Ausgestaltung der sozialen Rahmenbedingungen der Bundeswehrangehörigen geleistet.

Als Interessensvertretung haben wir in 60 Jahren maßgeblich daran mitgewirkt, Ausbildung, Übung und Einsatz zu verbessern. Mit vielen Aktionen haben wir Besoldung, Binnenarbeitsmarkt, Beihilfe, Einsatz- und Altersversorgung reformiert.

Es spricht nichts dagegen, dass diese Erfolgsgeschichte in den kommenden 60 Jahren weitergeht!

Broschüre: 60 Jahre Deutscher BundeswehrVerband

In diesem Jahr wird der Deutsche BundeswehrVerband 60 Jahre alt. Diese sechs Jahrzehnte erzählen eine Erfolgsgeschichte, auf die wir stolz sein können. Wir dürfen ohne Zweifel behaupten, dass der DBwV in der Landschaft der Interessenorganisationen seinesgleichen sucht. Zum einen sind wir ein Berufsverband, der für seine Mitglieder weitreichende soziale Errungenschaften erkämpft und sich dabei durchaus zahlreicher Mittel der gewerkschaftsähnlichen Interessendurchsetzung zu bedienen weiß – notfalls also auch mit harten Bandagen kämpft. Gleichzeitig steht dabei schon immer das Ziel im Fokus, einen wesentlichen Beitrag für eine einsatzbereite, motivierte und schlagkräftige Bundeswehr zu leisten.
 

Broschüre „60 Jahre Deutscher BundeswehrVerband“