Im Traditionsraum des Wachbataillon (Foto: PRIVAT/Joachim Elsner)

Im Traditionsraum des Wachbataillon (Foto: PRIVAT/Joachim Elsner)

04.10.2017
Oberstlt a.D. Hans Jürgen Ulfert

Ehemalige bei Aktiven

Die KERH besuchte Ende September 2017 das Bundesministerium der Verteidigung sowie die Julius-Leber-Kaserne in Berlin.

Für die Kameradinnen und Kameraden der KERH Neubrandenburg, war die diesjährige zweitägige Reise in die Bundeshauptstadt der Höhepunkt des Jahres. Dabei besuchten die Mitglieder nicht nur die Stadt sondern auch das Verteidigungsministerium und informierten sich direkt vor Ort über den Dienst der aktiven Soldatinnen und Soldaten. Dabei konnten Sie auch an der Generalprobe eines „Großen Zapfenstreiches“ unter Leitung von Major Christian Völkel teilnehmen.

Oberstabsfeldwebel Christoph Patzak führte die Gäste durch die Traditionsräume des Wachbataillons beim Bundesministerium der Verteidigung und informierte dort über die  militär-historische Vergangenheit des Bataillons.

Über die Arbeit des Kommandos Territoriale Aufgaben der Bundeswehr informierte Oberst i.G. Norbert Falkowski im Tagungszentrum. Das Kommando führt aus Berlin alle Landeskommandos in den Bundesländern, deren Schwerpunkt die zivil-militärische Zusammenarbeit ist. Im Verteidigungsministerium wurde die KERH von Fregattenkapitän Clemens Jorek begrüßt. Der im Besucherdienst die Arbeit des Ministeriums und im Anschluss das Ehrenmal der Bundeswehr am Rande des Bendlerblockes in Berlin erläuterte.

Den mitgereisten Mitgliedern der KERH war es wichtig, sich selbst ein Bild von der Arbeit der Soldatinnen und Soldaten zu machen. Die Medienberichterstattung in den vergangenen Monaten gab genug Anlass, den Kameradinnen und Kameraden im aktiven Dienst den Rücken zu stärken.

Mit Rat und Hilfe stets an Ihrer Seite!

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Alle Ansprechpartner im Überblick