24.11.2016

Landesverband Süddeutschland

Der Landesverband Süddeutschland des Deutschen BundeswehrVerbandes wurde 1997 durch die Fusion der beiden Landesverbände Baden-Württemberg und Bayern gegründet.

Er vertritt knapp 50.000 Mitglieder. Zusammen mit den Landesverbänden Nord, West und Ost setzt der Landesverband Süddeutschland die Politik der Hauptversammlungen des Bundesverbandes vor Ort um.

Der Deutsche BundeswehrVerband ist die unabhängige Einheits- und Spitzenorganisation zur Vertretung der allgemeinen, ideellen, sozialen und beruflichen Interessen aller aktiven und ehemaligen Angehörigen deutscher Streitkräfte, der Zivilbeschäftigten der Bundeswehr, der Wehrübenden und Dienstleistenden sowie ihrer Familienangehörigen und Hinterbliebenen gegenüber Parlament, Regierung, Gesellschaft und Öffentlichkeit.

Seine Mitglieder gewinnt der Deutsche BundeswehrVerband aus dem vorgenannten Personenkreis.
Die Mitgliedschaft im Deutschen BundeswehrVerband ist freiwillig.

Insgesamt gehören dem Deutschen BundeswehrVerband knapp 200.000 aktive Soldaten, Reservisten, Ehemalige und Hinterbliebene, Zivile Angehörige der Bundeswehr sowie fördernde Mitglieder an.

Am 30. Juni 2015 bestätigten die Delegierten auf der Landesversammlung in Bamberg mit überwältigender Mehrheit Stabsfeldwebel a.D. Gerhard Stärk (Bild) im Amt des Landesvorsitzenden. Stärk führt seit April 2006 den Landesverband.

Auch auf dem Posten des Stellvertreters bleibt alles beim Alten. OTL Josef Rauch (Bild unten), der seit 19. April 2011 das Amt ausübt, wurde mit großer Mehrheit wieder bestätigt.

Zum Landesvorstand gehören außerdem acht Bezirksvorsitzende und der Vorsitzende Ehemalige/Reservisten/Hinterbliebene. Der Landesvorstand wird alle vier Jahre gewählt.

Die 8 Bezirke des Landesverbandes Süddeutschland sind untergliedert in insgesamt 211 Kameradschaften. Diese unterscheiden sich in Standortkameradschaften, selbständige Truppenkameradschaften und Kameradschaften Ehemalige / Reservisten / Hinterbliebene.

Alle zwei Jahre werden in den Kameradschaften ehrenamtliche Vorstände gewählt.

Für seine Verbandsarbeit steht dem Landesvorstand die Landesgeschäftsstelle in Unterhaching zur Verfügung. Weiterhin wird der Landesvorstand durch Verbandsbeauftragte und Regionalbeauftragte unterstützt.

Mit Rat und Hilfe stets an Ihrer Seite!

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Alle Ansprechpartner im Überblick