28.08.2017
ts

Angemerkt September: Wir gestalten Politik

Verehrte Mitglieder des DBwV im LV West,

im September haben wir die Wahl – insgesamt 42 Parteien sind zugelassen worden. Als DBwV haben wir den Prozess der Wahlvorbereitung konstruktiv begleitet. Neben den Gesprächen mit den Führungsspitzen der Parteien im Zuge der Erstellung der Wahlprogramme haben sich viele Kameradschaften beteiligt, Fragen an Abgeordnete gestellt und Kandidaten per Brief oder auch unmittelbar kontaktiert. Viele haben an Veranstaltungen teilgenommen, die KERH Bad Arolsen hat sogar eine Veranstaltung mit allen örtlichen Kandidaten organisiert. Das macht deutlich: Wir alle sind DBwV. Wir sagen es nicht nur, sondern wir leben es auch. Das macht uns einzigartig und stark. Das Netzwerk in Berlin wird weitergesponnen bis auf die örtliche Ebene. Diejenigen, die sich beteiligen, spüren: Politik gestalten ist aufwendig und kostet Zeit – Zeit, die gut eingesetzt ist – Politik gestalten ist möglich.

Jetzt kommt es darauf an, dass jeder seiner Verantwortung gerecht wird durch Teilnahme an der Wahl. Nicht die während des Wahlkampfs gemachten Versprechungen sollten uns leiten. Mitglieder des DBwV lassen sich nicht von populistischen Versprechen in die eine oder andere Richtung beeinflussen. Wir haben, jeder in seinem Bereich, erlebt, dass es langfristig angelegte Ziele zu verfolgen gilt. Und auch wenn wir als Mitglieder des DBwV ein starkes Interesse an Fragen der Sicherheitspolitik haben, so schauen wir ebenso auf die anderen Politikfelder, weil wir Staatsbürger in oder ohne Uniform sind, die ihre Aufgaben in der Bundeswehr wahrnehmen oder wahrgenommen haben, damit auch die anderen Politikfelder gestaltet werden können. Verantwortungsbewusste Staatsbürger ducken sich nicht weg, wenn es gilt, eine Entscheidung zu treffen. Wichtig ist, dass wir mitentscheiden.

Das Ergebnis der Wahlen wird zu einem Parlament führen, mit dem wir die Ziele der Mitglieder des DBwV angehen werden. Es ist nicht die Frage, wer die Mitstreiter sind, und ob wir sie uns alle gewünscht haben. Schon heute ist klar: Wir werden mit ihnen gemeinsam um die beste Lösung für unsere Mitglieder in den unterschiedlichen Statusgruppen zusammenwirken. Politiker in Regierung sowie Parlament tragen Verantwortung und werden die Entscheidungen vertreten müssen. Als Mandatsträger im DBwV werden wir erklären müssen, was wir getan haben, um das Optimum herauszuholen für alle Mitglieder, unabhängig von Status oder Zugehörigkeit zu einem OrgBereich. Die Wahl eines starken Parlaments ist der Aufschlag für weiteres erfolgreiches Wirken des und im DBwV. Lassen Sie uns durch verantwortliches Wählen den Grundstein dafür legen.


Thomas Sohst
Ehrlich nach innen – offensiv nach außen.

Mit Rat und Hilfe stets an Ihrer Seite!

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Alle Ansprechpartner im Überblick