Die bei der Bundeswehr erworbenen beruflichen Fähigkeiten sind entscheidend für den weiteren Werdegang

Die bei der Bundeswehr erworbenen beruflichen Fähigkeiten sind entscheidend für den weiteren Werdegang

30.03.2015
mk

Bildungsoffensive in der Bundeswehr

Die Arbeitsgruppe Personal des Deutschen BundeswehrVerbandes hat sich dem Thema „Bildung und Qualifizierung“ in einer Tagung am 24. und 25. März 2015 in der Bundesgeschäftsstelle Bonn gewidmet. Die Mitglieder der AG beschäftigten sich zunächst intensiv mit dem Beschluss I/23 der 19. Hauptversammlung, der sich sehr umfangreich mit den Themen Bildung und Qualifizierung in der Bundeswehr beschäftigt. Bologna-Prozess, Kopenhagen-Prozess, Deutscher und Europäischer Qualifikationsrahmen sind nur einige Stichworte des Forderungspaketes.

„Wichtig für die Berufszufriedenheit unserer Soldatinnen und Soldaten ist die Anwendung der bei der Bundeswehr erworbenen beruflichen Qualifikationen während des Dienstes“, stellte Oberstabsfeldwebel Achim Dunker als Tagungsleiter fest. Nur so ist man für die Zeit nach der Bundeswehr auf dem Arbeitsmarkt attraktiv.

Die zahlreichen Bildungsthemen wurden im weiteren Verlauf der Tagung mit Frau Neusius und Fregattenkapitän Ullrich, beide Abteilung IV des Bildungszentrums der Bundeswehr, vertieft. Sehr detailliert wurde auf die Pilotprojekte zum integrierten Erwerb zu Bildungsabschlüssen in der militärischen Ausbildung eingegangen. Zeitgleich zu der Tagung wurde am 24.03.2015 im Beisein des Präsidenten des Bildungszentrums sowie des Abteilungsleiters IV in Garlstedt neun Soldaten das IHK-Abschlusszeugnis zum Fachlageristen übergeben: Abschluss eines ersten Pilotprojektes.

Neben den Ausführungen des Bildungszentrums der Bundeswehr trugen Oberst i. G. Marstaller und Oberstleutnant i. G. Gadow seitens des Kommandos Streitkräftebasis (Unterabteilung Grundlagen Ausbildung Streitkräfte) über die Kompetenzorientierung in der Ausbildung der Streitkräfte vor. Schwerpunkt des Vortrages war die Darstellung der andauernden Erarbeitung einer Vorschrift über Didaktik und Methodik der Ausbildung, die die mittlerweile fast „volljährig“ gewordene ZDv 3/1 „Grundsätze der Ausbildung“ ersetzen soll.

Fazit der Teilnehmer: Aus Sicht des DBwV ist die Bildungsoffensive in der Bundeswehr in vollem Gange, es gibt jedoch noch viel zu tun!

Mit Rat und Hilfe stets an Ihrer Seite!

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Alle Ansprechpartner im Überblick