DBwVAktuelle ThemenBlickpunkt

Wechsel an der Spitze des von Rohdich´schen Legatenfonds

Im Beisein von Oberstleutnant Patrick Bernardy (l.), Kommandeur des Wachbataillons, wurde Oberst a.D. Albrecht Schwabe (2.v.l.) in den Ruhestand verabschiedet. Foto: DBwV/Görlich

Im Beisein von Oberstleutnant Patrick Bernardy (l.), Kommandeur des Wachbataillons, wurde Oberst a.D. Albrecht Schwabe (2.v.l.) in den Ruhestand verabschiedet. Foto: DBwV/Görlich

28.05.2018
yb

Wechsel an der Spitze des von Rohdich´schen Legatenfonds

Berlin. Wachwechsel beim von Rohdich´schen Legatenfonds: In der vergangenen Woche ist der Stiftungsvorsitzende, Oberst d.R. Albrecht Schwabe, in Berlin in den Ruhestand verabschiedet worden. Schwabe kann auf 23 Jahre im Mandat zurückblicken – in dieser Zeit war er maßgeblich am  Wiederaufbau des Fonds nach der Wiedervereinigung beteiligt. Neuer Vorsitzender der Stiftung ist Oberst a.D. Peter Utsch, der auch schon zuvor dem Vorstand angehörte.
 
Zu Schwabes Verabschiedung kam unter anderem auch Oberstleutnant Patrick Bernardy, Kommandeur des Wachbataillons beim BMVg. Der von Rohdich´sche Legatenfonds ist eng mit dem Wachbataillon und seinem Traditionsverband, dem Semper talis Bund, verwoben. Vorrangig unterstützt der Fonds mit seinem Stiftungsvermögen in wirtschaftliche Not geratene aktive und ehemalige Soldaten sowie zivile Mitarbeiter des Wachbataillons, aber auch andere bedürftige Angehörige der Bundeswehr. Mit dem Deutschen BundeswehrVerband verbindet die Stiftung eine langjährige Zusammenarbeit. So waren auch der stellvertretende Bundesvorsitzende, Oberstabsfeldwebel a.D. Jürgen Görlich, und der Landesvorsitzende Ost, Hauptmann a.D. Uwe Köpsel, vor Ort, um Oberst a.D. Schwabe alles Gute für Zukunft im Ruhestand zu wünschen.

Mit Rat und Hilfe stets an Ihrer Seite!

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Alle Ansprechpartner im Überblick