DBwVAktuelle ThemenEinsatz aktuell

Sechs deutsche Soldaten im Irak mit Coronavirus infiziert

Seit 2015 beteiligt sich Deutschland am internationalen Anti-IS-Einsatz. Foto: Bundeswehr/Sebastian Wilke

Seit 2015 beteiligt sich Deutschland am internationalen Anti-IS-Einsatz. Foto: Bundeswehr/Sebastian Wilke

18.08.2020
dpa

Sechs deutsche Soldaten im Irak mit Coronavirus infiziert

Berlin. Beim Einsatz der Bundeswehr im Nordirak sind sechs deutsche Soldaten mit dem Coronavirus infiziert worden. «Die Soldaten befinden sich in isolierter Unterbringung in separaten Containern», teilte das Einsatzführungskommando am Dienstag den Obleuten im Bundestag mit. Das Schreiben lag der Deutschen Presse-Agentur vor. Die Soldaten sollten demnach «zeitnah» nach Deutschland zurückgeflogen werden. Solange würden die Krankheitsverläufe vor Ort in Erbil vom Sanitätspersonal beobachtet. Auch die Kontaktpersonen der Soldaten wurden getestet. Die Bundeswehr ist im Nordirak als Teil des internationalen Einsatzes gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) («Counter Daesh/Capacity Building Iraq») stationiert.

Mit Rat und Hilfe stets an Ihrer Seite!

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Alle Ansprechpartner im Überblick