DBwVAktuelle ThemenCorona-Ticker

Generalleutnant Schelleis: Zentrales Lager für Corona-Impfstoff ist betriebsbereit

Sanitätscontainer der Bundeswehr stehen auf dem Gelände der Artlandkaserne. Die Kaserne im niedersächsischen Quakenbrück wird in der Corona-Krise als zentrales Impfstofflager in Deutschland vorbereitet. Foto: picture alliance/dpa | Hauke-Christian Dittrich

Sanitätscontainer der Bundeswehr stehen auf dem Gelände der Artlandkaserne. Die Kaserne im niedersächsischen Quakenbrück wird in der Corona-Krise als zentrales Impfstofflager in Deutschland vorbereitet. Foto: picture alliance/dpa | Hauke-Christian Dittrich

16.12.2020
dpa

Generalleutnant Schelleis: Zentrales Lager für Corona-Impfstoff ist betriebsbereit

Berlin: Die Bundeswehr ist bereit für einen umfassenden Einsatz zur Unterstützung der Impfkampagne gegen Covid-19 in Deutschland. Inzwischen sei das zentrale Lager für die Verteilung betriebsbereit und aufnahmefähig für das Vakzin, sagte Generalleutnant Martin Schelleis, Inspekteur der Streitkräftebasis und damit Nationaler Territorialer Befehlshaber, am Dienstag in einer Telefonkonferenz mit Journalisten.

Für die weitere Unterstützung der Impfkampagne halte die Bundeswehr 26 stationäre Impfzentren mit eigenen Ärzten und Sanitätern bereit, was einer Kapazität von täglich 18 000 Impfungen entspreche, sagte Schelleis. Außerdem gebe es 13 mobile Impfteams, die eingesetzt werden könnten.

Die Bundesländer müssten sagen, was als Amtshilfe gebraucht werde, auch mit sogenannten helfenden Händen von Soldaten ohne Sanitätsausbildung, so der Offizier. Wenn nötig, könne das Kontingent von derzeit 20 000 Soldaten in «abgestufter Einsatzbereitschaft» erhöht werden. Für die Impfkampagne selbst sind bisher etwas mehr als 100 Soldaten als Helfer angefragt. Insgesamt gab es aber in diesem Jahr bereits 2468 Anträge auf Amtshilfe der Bundeswehr, einige Einsätze zur Bekämpfung der Borkenkäfer eingerechnet. Das ist etwa das Zehnfache des Vorjahreszeitraums.

Das zentrale Impfstofflager steht nach früheren Berichten im niedersächsischen Quakenbrück im dortigen Versorgungs- und Instandsetzungszentrum für Sanitätsmaterial. Es handelt sich um eine der Marine zugeordnete Bundeswehrapotheke mit größeren logistischen Fähigkeiten. So werden von dort laufende Bundeswehreinsätze wie in Mali mit Gerät und Medikamenten versorgt. Auch Schiffe und Boote der Marine werden mit Sanitätsmaterial beliefert.

Mit Rat und Hilfe stets an Ihrer Seite!

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Alle Ansprechpartner im Überblick