Sie sind hier:  Jahrgang 2010  » 102010  » LV Ost  » Viel Interesse am DBwV beim Sachsen-Anhalt-Tag Großer Andrang am Info-Mobil

Viel Interesse am DBwV beim Sachsen-Anhalt-Tag

Großer Andrang am Info-Mobil

Gut besucht: Das Info-Mobil des BundeswehrVerbands.Größere Abbildung anzeigen
Gut besucht: Das Info-Mobil des BundeswehrVerbands.

Weißenfels. Regen Zulauf hatte der BundeswehrVerband beim jüngsten Sachsen-Anhalt- Tag in Weißenfels. Die Bundeswehr aus dem Standort mit dem SanKdo III sowie das Infomobil des DBwV waren natürlich an Ort und Stelle. Vom rollenden Infostand aus kümmerten sich Mitglieder der Kameradschaft ERH Burgenlandkreis und Uwe Gusowski aus der Bundesgeschäfststelle in Bonn um die Besucher. Tatkräftige Unterstützung leisteten auch Angehörige des Sanitätskommandos.

„Dank der aktiven Unterstützung der Kameradinnen und Kameraden der StoKa Weißenfels und der KERH Burgenlandkreis und Aschersleben konnten wir den diesjährigen Sachsen-Anhalt-Tag zu einem Erfolg für unseren Verband gestalten“, berichtet der Bezirksvorsitzende, Oberstleutnant a.D. Karlheinz Ulrich. Die zahlreichen Besucher hatten viele Fragen zum Verband und zu seinen Angeboten für die Soldaten und ihre Familien sowie zum Militärmusikfest.

 

Wolfgang Böhmer (l.) trägt sich bei Karlheinz Ulrich ins Gästebuch ein.Größere Abbildung anzeigen
Wolfgang Böhmer (l.) trägt sich bei Karlheinz Ulrich ins Gästebuch ein.

Ein Höhepunkt der Veranstaltung war der Besuch des Ministerpräsidenten Wolfgang Böhmer, der sich sehr wohlwollend über die Bemühungen und Leistungen des Deutschen BundeswehrVerbandes äußerte und sich mit Grüßen an alle Kameradinnen und Kameraden ins Gästebuch eintrug. Außerdem kamen Staatssekretär Rüdiger Erben, der schon öfter Tagungen des DBwV besucht hat und Mitglied ist, sowie der Kommandeur des Landeskommandos, Oberst Friedemann Wolf, und Landrat Harri Reiche. Am Rande der Veranstaltung gab es Gespräche mit dem Organisationsleiter des Reservistenverbandes Sachsen-Anhalt, Uwe Weber, über das kameradschaftliche Miteinander. Sowohl auf Landesebene als auch vor Ort gibt es bereits eine gute Zusammenarbeit der Kameradschaften des DBwV und des Reservistenverbandes.

Außerdem pflegten die DBwV-Vertreter den Kontakt zu den aktiven Soldaten, erkundigten sich nach ihren Sorgen und warben mit Erfolg für die Mitgliedschaft. Der Bezirksvorsitzende dankte allen Helfern der StoKa Weißenfels, der KERH Burgenlandkreis und Aschersleben sowie Oberleutnant Jens Schulze und Stabsfeldwebel Stefan Schmidt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Letzte Änderung am 29.9.2010


 
Server: CN=dsfra02/OU=server/O=DBWV/C=DE