Stellv. Bundesvorsitzender Oberstabsfeldwebel Jürgen Görlich

Stellv. Bundesvorsitzender Oberstabsfeldwebel Jürgen Görlich

24.04.2015

Mehr als ein Vorbild

Der Startschuss ist gefallen: Die erste der vier Landesversammlungen ist im Norden über die Bühne gegangen. Da 2015 das Jahr der Wahlversammlungen ist, trägt nun ein neuer Landesvorstand die Verantwortung.

Mit Oberstabsfeldwebel a.D. Hans-Dieter Petersen, der zehn Jahre an der Spitze des Landesverbandes Nord stand, hat ein Kapitän die Brücke verlassen, der für mich als Soldat und DBwV-Mandatsträger mehr als nur ein Vorbild ist. Unsere Stärke als Interessenvertretung aller Menschen der Bundeswehr verdanken wir Personen vom Schlage Hans-Dieter Petersens. Mit seinem soldatischen Selbstbewusstsein und Pflichtgefühl, kombiniert mit dem für ihn typischen natürlichen und überzeugenden Führungsstil, hat er den DBwV geprägt und bewegt. Wir können stolz und dankbar sein, dass viele der zahlreichen Kameradinnen und Kameraden, Kolleginnen und Kollegen, die im BundeswehrVerband ehrenamtlich engagiert und in Verantwortung sind, von Menschen wie Hans-Dieter Petersen geprägt wurden und werden.

Ein repräsentativer Anteil dieser Menschen kommt bei den vier DBwV-Landesversammlungen als Delegierte zusammen. Mit ihnen meistern wir die vielen Herausforderungen, vor denen wir als Berufsverband stehen, erfolgreich. Wirtschaft, Politik, Medien und Gesellschaft unterliegen einem ständigen, sehr dynamischen Umwälzungsprozess. Einstellungen und Erwartungen der Menschen an ihren Staat, aber genauso an ihre Interessenvertretungen, entwickeln sich weiter. Es kostet viel Kraft und Ideen, diesen Erwartungen zur Zufriedenheit aller gerecht zu werden. Wer die dafür notwendige Energie und Motivation nicht aufbringt, riskiert lebensnotwendige Grundlagen. Wie sehr es dabei beispielsweise auf eine passende und reaktionsschnelle Kommunikation ankommt, hat übrigens auch Hans-Dieter Petersen immer wieder deutlich gemacht und einen großen Teil seiner Arbeit hier investiert.

Der DBwV bleibt erfolgreich am Ball und gestaltet seine Arbeit mit Überzeugung und großer Motivation getreu dem diesjährigen Motto der Landesversammlungen: „Zukunft im Blick – gestalten statt verwalten“. Dem neuen Landesvorstand Nord wünsche ich in diesem Sinne und an dieser Stelle viel Erfolg und Glück. Der Übergang ist perfekt vorbereitet worden – und die Arbeit kann gleich beginnen.

Wie wichtig die Verbandsarbeit für unsere Mitglieder ist – davon konnte sich unser Bundesvorsitzender in den vergangenen Tagen bei Reisen in den Irak und nach Afghanistan persönlich überzeugen. Dem Einsatz der Bundeswehr ist auch diese Ausgabe des Verbandsmagazins gewidmet. Es ist uns wichtig, trotz sinkender Kontingentstärken auf die zahlreichen wie anspruchsvollen Missionen der Bundeswehr in aller Welt das Augenmerk zu legen. Niemand darf sich der Tatsache verweigern, dass die sicherheitspolitischen Herausforderungen wachsen und es die Menschen der Bundeswehr sind, die sich diesen Aufgaben an vielen Stellen der Welt auch in der Zukunft im Auftrag des Bundestages und der Bundesregierung stellen werden.   

Mit kameradschaftlichen und kollegialen Grüßen

Jürgen Görlich

Mit Rat und Hilfe stets an Ihrer Seite!

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Alle Ansprechpartner im Überblick