Der Bundesvorsitzende André Wüstner im Interview mit dem ARD-Morgenmagazin Foto: zdf/moma

Der Bundesvorsitzende André Wüstner im Interview mit dem ARD-Morgenmagazin Foto: zdf/moma

24.02.2017
jm

Oberstleutnant Wüstner im MoMa

Berlin. Bei uns wird früh aufgestanden! Einmal mehr war Oberstleutnant André Wüstner zu Gast im ARD-Morgenmagazin. Im Gespräch mit Christiane Meier erläuterte der Bundesvorsitzende den Bedarf der Streitkräfte mit Blick auf die Trendwenden für Material und Personal.

Aus den Anforderungen der Politik leitete er die Notwendigkeit ab, den Verteidigungshaushalt schrittweise zu erhöhen. Er erinnerte daran, dass das Ziel, zwei Prozent vom Bruttoinlandsprodukt für Verteidigung aufzuwenden, eine alte Verabredung der Nato-Partner untereinander ist, die kürzlich erneuert wurde. Wüstner unterstrich die Bedeutung des vernetzten Ansatzes für Deutschland.

Sicherheitspolitische Themen haben Konjunktur, besonders im Nachgang der Münchner Sicherheitskonferenz fällt auf: Es muss ganz viel erklärt werden. Der DBwV tut das – im Interesse seiner Mitglieder!
 

Mit Rat und Hilfe stets an Ihrer Seite!

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Ihre Ansprechpartner