Attraktivität der Bundeswehr

Einsatzarmee

Der Deutsche Bundestag entsendet die Bundeswehr weltweit in Frieden erzwingende und Frieden stabilisierende Einsätze. Die Anforderungen, denen sich die Soldatinnen und Soldaten, die an den Einsätzen mitwirkenden Beamtinnen und Beamten, Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sowie deren Familien heute zu stellen haben, unterscheiden sich maßgeblich von denen der Bundeswehr aus der Zeit des Kalten Krieges.

Anpassung der dienstlichen Rahmenbedingungen

Deshalb bedürfen sämtliche dienstlichen Rahmenbedingungen und gesetzlichen Regelungen im Dienst- und Laufbahnrecht, bei Besoldung und Versorgung, bei Betreuung und Fürsorge sowie im Straf- und Disziplinarrecht einer ständigen Anpassung. Die geläufigen Gewohnheiten und Grundsätze des Beamtenrechts dürfen dabei weder Maßstab noch Grenze sein.

Nachwuchsgewinnung

Die Sicherstellung des notwendigen qualifizierten Nachwuchses für die Streitkräfte ist eine strategische Aufgabe und unabdingbare Voraussetzung für die erfolgreiche Auftragserfüllung der Bundeswehr.

Eine Laufbahn in der Bundeswehr muss genauso attraktiv sein wie alle konkurrierenden Laufbahnen in anderen Sicherheitsberufen und dabei gleichzeitig die Besonderheiten des Soldatenberufs berücksichtigen. Die Bundeswehr muss mit der freien Wirtschaft und dem Öffentlichen Dienst erfolgreich um qualifiziertes Personal konkurrieren können. Das gilt für militärisches und ziviles Personal in gleicher Weise.

Motivation

Die Angehörigen der Bundeswehr müssen ihren Dienst als attraktiv erleben. Der Dienstgeber hat die geänderten Anforderungen an die Einsatzarmee materiell und ideell und für die Menschen in der Bundeswehr wahrnehmbar zu hinterlegen.

Dies ist Voraussetzung für den Fortbestand der großen Motivation der Menschen, die den guten Ruf der Bundeswehr in der Welt ausmachen. Positive Erfahrungen werden – auch nach Dienstzeitende – an die gesellschaftliche Umgebung weitergeben. Das wirkt sich positiv auf die Grundeinstellung unserer Bevölkerung zur Bundeswehr aus und wirkt stabilisierend.

Vereinbarkeit von Familie und Dienst

Eine der zentralen Herausforderungen der Beschäftigungs- und Sozialpolitik in Deutschland und Europa ist die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Die Gewährleistung einer zufrieden stellenden Balance zwischen Familienleben und beruflicher Inanspruchnahme ist auch für die Streitkräfte eine der zentralen strategischen Herausforderung. Der Dienstgeber muss sich dieser stellen, will die Bundeswehr in der Konkurrenzsituation um qualifiziertes Personal bestehen.